Autor Thema: Den Tabletop Simulator für langsamere PCs konfigurieren und optimieren  (Gelesen 4112 mal)

Offline TaKai

  • TAC-Team
  • TACtiker
  • *
  • Beiträge: 217
  • Karma: 6
  • Wer kann, der muss
    • Seite der TACommunity
Die Hardware Anforderungen des TTS sind nicht sonderlich hoch, doch insbesondere Notebooks sind nicht immer voll spieletauglich.

Daher hier ein Vorschlag für sinnvolle Grafikeinstellungen innerhalb des Tabletop Simulators, die eure Windows Maschine vielleicht doch noch zur TAC Playstation werden lassen:

Startet den TTS und klickt auf das Zahnrad in der Mitte oder wenn bereits ein Spiel läuft, drückt [ESC] und klickt dann auf "Configuration".

Den Stats Monitor einschalten
Zuerst lasst ihr euch die aktuellen Werte (einen kleinen Benchmark) anzeigen, in dem ihr im "Configuration" Fenster den Reiter "Interface" aufruft, dort den Button "Misc..." klickt und in der Liste den untersten Punkt "Stats Monitor" aktiviert. Klickt auf das kleine rote Kreuz in diesem Fenster und danach auf den "Apply" Button, um die Einstellung zu übernehmen. So seht ihr gleich, was die Einstellungen bewirken. Interessant ist vor allem die große Zahl, die mit "fps" bezeichnet ist (fps = Bilder pro Sekunde). Ein Wert über 20 fps sollte eine einigermaßen flüssige Darstellung möglich machen. Gut sind Werte von 60fps - mehr ist wiederum kaum sinnvoll. Vergesst nicht, nach der ganzen Aktion den "Stats Monitor" wieder auszuschalten!

Hier ein Screenshot des "Stats Monitor", der dann unten rechts im Tabletop Simulator erscheint. Gelb gekennzeichnet, der FPS-Wert, auf den ihr achten sollt:


Die Grafikeinstellungen abändern

Die Änderungen an den Einstellungen werden sofort übernommen und sichtbar.

  • Ruft im "Configuration" Fenster den Reiter "Graphics" auf und stellt die Werte wie unten im Screenshot ein. Klickt auf das kleine rote Kreuz in diesem Fenster und danach auf den "Apply" Button, um die Einstellung zu übernehmen.
  • Die ersten beiden Werte ("Preset Quality und "Resolution") ändert ihr nicht.
  • Der Wert zu "Shadow Quality" bestimmt die Sichtbarkeit des Schattens von Objekten und ist bei Karten und Murmeln wichtig für die Positionierung dieser über dem Spielbrett. Hier also nicht übertreiben und lieber einen höheren Wert wählen ("high" ist gut).

Im Screenshot unten meine Empfehlung, die bei mir eine ca. 40% höhere Leistung gebracht hat, ohne sich nennenswert auf die Darstellungsqualität auszuwirken.

« Letzte Änderung: Fr, 10. Apr 2020, 19:43 von TaKai »
TAC Verlag
Herr Kai Angne

Blumenthal 1
86551 Aichach
Telefon: +49 (0)8137 629080
E-Mail: kai@spiel-tac.de

 

her damit

Diese Website verwendet TACookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies gegessen werden. Ich will unbedingt mehr darüber wissen