Autor Thema: Frage zu den Eigenschaften des Kriegers.  (Gelesen 213 mal)

Offline 3D_MAMA

  • Kartenmischer
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: 0
Frage zu den Eigenschaften des Kriegers.
« am: Do, 2. Aug 2018, 16:04 »
Guten Tag,

ich spiele jetzt schon eine Weile TAC und finde es super! Allerdings bin ich mir bei den Regeln (Eigenschaften) des Kriegers noch nicht ganz sicher, was diese bedeuten und brauche da etwas Hilfe.
Und zwar steht in den TAC Regeln in den Eigenschaften des Kriegers u.a. folgendes:

1.
? Hat ein Spieler keine Kugel im Spiel,
so verfällt der Krieger.

und

2.
? Hat ein Spieler nur eine eigene Spielkugel
im Spiel, so muss er die im UZS folgende
Kugel werfen.


Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher, wer mit "ein Spieler" gemeint ist. Ich würde das ganze so verstehen:

1.
Sobald irgendein Spieler (egal welcher) keine Kugel im Kreis hat, ist der Krieger ungültig und muss wirkungslos abgeworfen werden.

2.
Hat irgendein Spieler nur eine eineige  Kugel im Kreis (Was durchaus vorkommen kann), dann muss er die nächste Kugel schlagen.

Das ergibt ja an sich keinen Sinn.

Jetzt könnte man meinen, dass "ein Spieler" evtl. für den Spieler steht, der den Krieger ausspielt. Allerdings verstehe ich dann nicht, wieso das dann nicht ganz konkret da steht, wie bei jeder anderen Karte auch und stände dann die 2. Eigenschaft nicht sinnlos dort, weil das ganze ja sowieso durch die Erklärung des Kriegers verständlich wäre?

Liege ich da mit meiner Vermutung richtig und müsste "ein Spieler" lediglich durch "derjenige, welcher den Krieger ausspielt" ersetzen oder hat das ganze doch eine andere Bedeutung?
Ich freue mich auf Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen

3D_MAMA

Offline TaKai

  • TAC-Team
  • Teamplayer
  • *
  • Beiträge: 181
  • Karma: 6
    • web-komplett.net
Antw:Frage zu den Eigenschaften des Kriegers.
« Antwort #1 am: Do, 2. Aug 2018, 16:59 »
Servus Mama,

du vermutest abschließend richtig. Es soll bedeuten "wenn der Spieler, der den Krieger hat ..."
In der Anleitung ist es tatsächlich nicht perfekt formuliert - aber warum sollte ein Spieler gemeint sein, der den Krieger nicht hat?

zu 1.
Wer den Krieger hat, kann ihn nur spielen, wenn er selber auch eine Murmel im Kreis hat. (Im Gegensatz zu den anderen drei Meisterkarten.)

zu 2.
Ist nur eine Murmel im Kreis und zwar die des Krieger Besitzers, muss er sich selber damit schmeißen (so er keine andere Karte spielen kann).

Insbesondere die vierte Eigenschaft des Kriegers ist unglücklich formuliert. Selbstverständlich ist in diesem Fall sich selber werfen zu müssen allerdings nicht - eher paradox (in dem Moment wo ich werfen will, ist ja keine Murmel mehr an der Stelle) - daher ist die Regel wichtig.

Mit spielerischen Grüßen,
Kai

 

her damit

Diese Website verwendet TACookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies gegessen werden. Ich will unbedingt mehr darüber wissen